Mélenchon mischt den Wahlkampf auf

Französischer Linksfrontkandidat proklamiert die Bürgerrevolution

Zur Unterstützung des französischen Präsidentschaftskandidaten der Linksfront, Jean-Luc Mélenchon, sind am Sonntag Zehntausende Menschen durch Paris gezogen.

Paris (AFP/dpa/nd). Mit Fahnen der Linksfront und der Kommunistischen Partei und unter Rufen wie »Widerstand, Widerstand« zogen Mélenchons Anhänger zum zentralen Place de la Bastille, dem historischen Platz der Französischen Revolution. An dem Marsch nahmen nach Angaben der Veranstalter mehr als 100 000 Menschen teil.

Bei einer anschließenden Kundgebung rief Mélenchon zu einem »Aufstand der Bürger« auf. Der Marsch stelle den Beginn einer »Bürgerrevolution« dar, sagte der Linken-Politiker vor der Menschenmenge. Er wolle »ein neues Kapitel« in der französischen Geschichte aufschlagen.

Mélenchon bot den Menschen in Griechenland, Spanien, Portugal und Italien, die »unter Unterdrückung« durch europäische Sparmaßnahmen litten, seine Unterstützung an. Es war die bisher größte Kundgebung des laufenden Wahlkampfes.

Die Linksfront ist ein Verbund linker Parteien, darunter die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 433 Wörter (2892 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.