Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Noch ein Numerus clausus

Bildungsrauschen

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Einige Gymnasien in den sogenannten sozialen Brennpunkten Berlins hätten gern einen Numerus clausus von 3,0 als Zugangsregelung. Auch »Schulleiterverbände, die CDU und SPD-Bildungsstadträte« fänden dies gut, heißt es auf www.tagesspiegel.de (bit.ly/FQ2YJB). Noch verteidigt die Schulsenatorin Sandra Scheeres das Elternwahlrecht. .

beblebrox42 protestiert: »Hauptsache die Studienräte haben wieder eine Möglichkeit gefunden, uns die unliebsamen SchülerInnen unterzuschieben. Die Sekundarschulen ersticken jetzt schon an ihren Problemen. Die SchülerInnen sind ja nicht aus der Welt sondern werden schlicht wie der schwarze Peter dem nächsten untergeschoben. Ich glaube ein asozialeres Verhalten, als das der KollegInnen des Gymnasi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.