Zwei Millionen Tonnen Lebensmittelmüll

Berlin (epd/nd). Das Bundesagrarministerium schätzt den in der Landwirtschaft produzierten Abfall an Lebensmitteln auf bis zu zwei Millionen Tonnen pro Jahr. Genaueres werde eine Studie ergeben, die derzeit erstellt wird, kündigte das Ressort gestern an. »Wir untersuchen die ganze Verwertungskette«, so der Sprecher von Ministerin Ilse Aigner (CSU), Holger Eichele. »Auf dem Hof verkommt nichts«, wehrte sich der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Helmut Born. Die Quote für Ausschussware liege unter fünf Prozent.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung