Strafen für gefälschte Klinikabrechnungen

München (AFP/nd). Die Union will offenbar verstärkt gegen falsche Abrechnungen der 2100 Krankenhäuser in Deutschland vorgehen. Die »Süddeutsche Zeitung« zitierte am Montag aus einem Gesetzesantrag der Gesundheitsexperten von CDU und CSU, demzufolge fehlerhafte Rechnungen künftig mit einer Geldbuße belegt werden sollen. Nach Schätzungen des Bundesrechnungshofs entstehe den Beitragszahlern durch die Falschabrechnungen pro Jahr ein Schaden von etwa 875 Millionen Euro.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung