CDU hat sich unbeliebt gemacht

Tischtuch zwischen Oppositionsparteien zerschnitten / FDP und Grüne schielen zur SPD

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die bislang effektive und auch wirkungsvolle Arbeit der Oppositionsfraktionen im Landtag ist offenbar stärker beschädigt als zunächst vermutet. Grund ist die stramm rechtskonservative Ausrichtung der CDU durch ihre Landes- und Fraktionschefin Saskia Ludwig. Frau Ludwig hat daneben auch schon mal der FDP den Gang in die Bedeutungslosigkeit vorausgesagt, was bei den derzeit nicht gerade erfolgverwöhnten Liberalen schlecht ankam.

Derart zugespitzten Positionen von CDU-Fraktionschefin Ludwig »machen es nicht leicht«, urteilte FDP-Landeschef Gregor Beyer, als er gestern zum bevorstehenden Grundsatzparteitag der märkischen Liberalen am 31. März Stellung nahm. Landesvize Heiko Krause distanzierte sich von Ludwigs Forderung nach einem »starken Interventionsstaat« und er warf ihr die Geringschätzung kleiner und mittlerer Unternehmen vor. »Das ist nicht unser Ansatz.«

Dennoch gebe es auf Fachebene im Landtag weiter eine Zusammenarbeit, u...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.