Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Abends statt morgens

Bessere Arzneiwirkung durch andere Einnahmezeit

Einige Menschen mit Bluthochdruck sollten ihre Medikamente besser abends nehmen, wie Roland Schmieder vom Universitätsklinikum Erlangen betont. Bei ihnen seien die Tag-Nacht-Schwankungen des Blutdrucks gestört, schreibt er in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift.

Normalerweise fällt der Blutdruck nachts leicht ab und steigt morgens wieder an. Deshalb sollten Bluthochdruck-Patienten die Medikamente gewöhnlich am Morgen nehmen. Ausnahmen gibt es bei Nierenkrankheiten, Schlaf-Apnoe oder extrem hohem Blutdruck. Hier kann der natürliche Tagesrhythmus gestört sein.

Wer von einer abendl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.