Werbung

Sparer verschenken Milliarden Euro

München (AFP/nd). Sparer verschenken jedes Jahr hochgerechnet rund eine Milliarde Euro, weil sie ihr Geld auf dem Sparbuch statt auf einem Tagesgeldkonto anlegen. Guthaben auf dem Sparbuch brachen von Anfang 2002 bis Ende 2011 im Schnitt 0,99 Prozent Zinsen, auf Tagesgeldkonten gab es im selben Zeitraum im Schnitt 1,98 Prozent, wie eine Berechnung des Finanzexperten Udo Keßler für die »Süddeutsche Zeitung« ergab. Zusammengerechnet belaufen sich die entgangenen Zinseinnahmen in den untersuchten zehn Jahren demnach auf 10,6 Milliarden Euro.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!