Werbung

Delius kandidiert als Bundesgeschäftsführer

Berlin (dpa/nd). Der parlamentarische Geschäftsführer der Berliner Piratenfraktion, Martin Delius, will Bundesgeschäftsführer der Partei werden. Er habe zuletzt gern öffentlich gemeckert, jetzt wolle er für seine Ansichten Verantwortung übernehmen, sagte Delius am Dienstag. Für den Fall der Wahl will Delius sein Amt als parlamentarischer Geschäftsführer abgeben, aber weiter Abgeordneter im Berliner Parlament bleiben. Die amtierende Bundesgeschäftsführerin der Piraten, Marina Weisband, hatte ihren Rückzug aus gesundheitlichen und persönlichen Gründen angekündigt. Für den Posten treten insgesamt zehn Kandidaten an.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln