Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vor der Fahrradtour

Material prüfen und Route abstecken

  • Von Philipp Laage, dpa
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Die Saison hat begonnen, auch für die Mountainbiker.

Wenn es warm wird, die Bäume ausschlagen und die Sonne ihre Kraft zurückgewinnt, ist es Zeit für die erste Fahrradtour des Jahres. Wer im Frühling auf den Sattel steigt, sollte aber nicht unbedarft losradeln. Geht das Rad kaputt oder seinem Fahrer die Puste aus, ist Frust programmiert. Gute Vorbereitung verhindert das.

Unverzichtbar nach dem Winter: Das Rad muss auf Fahrtauglichkeit überprüft werden, sonst bringt die tollste Tourenplanung nichts. »Gerade zu Beginn der Saison ist eine Inspektion wichtig«, sagt Siegfried Neuberger vom Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) in Bad Soden. »Vor einer längeren Tour würde ich das Rad komplett durchchecken.« Wer das selbst nicht kann, geht in einen Fahrradladen.

Absolut kritisch ist die Bremse: »Die muss einwandfrei funktionieren«, betont Neuberger. Die Bremsbacken dürfen nicht zu abgefahren sein, die Bremszüge nicht verschlissen. Hakt die Schaltung, mache die Radtour auch keinen großen Spaß me...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.