Werbung

Nokia in Not: 929 Millionen Euro Verlust

Espoo (dpa/nd). Der langjährige Handy-Weltmarktführer hat zum Jahresbeginn einen gewaltigen Verlust von 929 Millionen Euro erlitten. Bei Smartphones kann Nokia trotz aller Anstrengungen bisher nicht annähernd mit dem iPhone und Android-Geräten mithalten. Zudem verschlang der verlustreiche Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks erneut jede Menge Geld. Mit insgesamt 82,7 Millionen verkauften Mobiltelefonen könnte Nokia sogar die Krone des weltgrößten Handy-Herstellers nach vielen Jahren an Samsung verloren haben. Der bisherige Verkaufschef Colin Giles geht.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!