Fischsterben nach Biogas-Pannen

Pilsach/Eggenfelden (dpa/nd). Pannen in zwei Biogasanlagen in Ostbayern haben zu einem Fischsterben in angrenzenden Flüssen geführt. In Massing-Geratsdorf (Landkreis Rottal-Inn) waren am Mittwoch wegen eines Bedienungsfehlers 20 Kubikmeter Gärsubstrat in den Fluss Bina gelangt, teilte die Polizei in Eggenfelden mit. Bereits in den vergangenen Tagen waren in der Pilsach bei Neumarkt große Mengen Fische verendet, nachdem nachts aus einer Biogasanlage tonnenweise ein gülleartiges Substrat ausgelaufen war. Im Pilsacher Fall ermittelt inzwischen die Staatsanwaltschaft.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung