Schlecker will keine Abfindung mehr zahlen

Frankfurt am Main (AFP/nd). Die Insolvenzverwaltung der Drogeriemarktkette Schlecker wird gekündigten Mitarbeitern im Güteverfahren beim Arbeitsgericht keine Abfindung mehr anbieten. Darauf hätten sich Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und die Arbeitnehmerseite geeinigt, sagte am Freitag ein Sprecher der Gewerkschaft ver.di. Zuvor hatte Geiwitz' Kanzlei ehemaligen Schlecker-Mitarbeitern, die gegen ihre Entlassung geklagt hatten, eine Abfindung von 500 Euro geboten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung