Im Zeichen der Krise

Europas Probleme bereiten Gewerkschaftern in Berlin genauso Sorgen wie Lokales

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Kundgebung der DG-Demo vor dem Brandenburger Tor

Der 1. Mai der Gewerkschaften steht auch in Berlin im Zeichen Europas. An der Hauptbühne prangt am diesjährigen Tag der Arbeit die Losung »Gute Arbeit für Europa - Gerechte Löhne, Soziale Sicherheit!« Doch den Auftakt macht bei der Mai-Kundgebung der Arbeitnehmervertreter erst mal ein lokales Problem: die prekären Arbeitsverhältnisse der Berliner Musiklehrer. Musikalisch untermalt auf der Bühne durch eine Samba-Gruppe aus Prenzlauer Berg. »Kulturkahlschlag« heißt ein Refrain eines Liedes der Gruppe.

»Über 90 Prozent der Lehrer arbeiten als Honorarkräfte und damit in prekären Verhältnissen«, sagt der Leiter der ver-di-Fachgruppe Musik, Lutz Fußangel. Für hochausgebildete Fachkräfte sei dies ein »Armutszeugnis«. Der rot-schwarze Senat solle in Verhandlung für einen Tarifvertrag treten, fordert Fußangel. »Wir sind Lehrer, wir arbeiten im Bildungssystem, wir brauchen Absicherung.«

Seinen Adressaten dürfte die Botschaft von der Bühne ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 583 Wörter (4017 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.