Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Putin dankt den Architekten des Sieges

Militärparade in Moskau zum 67. Jahrestag des Triumphes über den Hitlerfaschismus

  • Von Irina Wolkowa, Moskau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Russland beging am Mittwoch den 67. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg. In allen Regionen und Städten wurde gefeiert. In Moskau paradierte das Militär.

Die Welt habe tatenlos zugesehen, wie sich der Faschismus entwickelte, und das habe zum Zweiten Weltkrieg geführt. Das dürfe die Menschheit, um eine Wiederholung der Tragödie auszuschließen, nie vergessen. Dazu sei es erforderlich, sich streng an völkerrechtliche Normen zu halten, die Souveränität eines jedes Staates zu achten und die Entscheidungen zu respektieren, die die Völker für ihren Entwicklungsweg treffen.

Die kurze Ansprache während der Militärparade zum Tag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg auf dem Roten Platz in Moskau war der erste öffentliche Auftritt Wladimir Putins nach dessen Vereidigung für eine dritte Amtszeit als Präsident am Montag. Auch der am Dienstag mit satter Mehrheit von der Duma als Ministerpräsident bes...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.