Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schlecker soll sich neu erfinden

Ver.di fordert eine Neuausrichtung der Drogerie

Die insolvente Drogeriemarktkette Schlecker sollte sein Sortiment erweitern und als Mini-Supermarkt fungieren. Das schlägt der ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke vor.

Stuttgart (AFP/nd). Eine Umwandlung in eine Art Mini-Supermarkt könnte der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker nach Auffassung der Gewerkschaft ver.di das Überleben sichern. »Um eine Nische in der Nahversorgung besetzen zu können, muss man seinen Kunden einen Mehrwert bieten«, sagte ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke den »Stuttgarter Nachrichten«. »Man wird also noch mehr Produkte des täglichen Bedarfs anbieten müssen, die über den Drogeriebereich hinausgehen«, sagte der Gewerkschafter.

...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.