Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Aktion Flaschentausch

In Warnemünde will die Polizei Herrentags-Exzesse auf ungewöhnliche Weise verhindern

  • Von Joachim Mangler, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das Verbrechen schockte ganz Deutschland: In Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) gerieten 2011 zwei alkoholisierte Herrentagsgruppen aneinander. Ein 44-Jähriger wurde so schwer geschlagen, dass er starb. Um ähnliches in diesem Jahr zu verhindern, bietet die Polizei im Ostseebad ein Flaschentausch an.

Rostock. Jahr für Jahr das gleiche Bild: Junge und ältere Männer packen zu Christi Himmelfahrt Unmengen Bier auf einen Leiterwagen und ziehen los. Je länger der Tag dauert und je mehr der Alkoholpegel steigt, desto größer wird die Gefahr von Aggressionen und Schlägereien.

Mit der Aktion »Schluss mit Rausch - Flaschentausch« will das Polizeipräsidium Rostock in Warnemünde am Donnerstag Herrentagsausflügler vom Trinken abhalten und ihnen alkoholfreie Getränke anbieten. So soll ein Exzess wie 2011 vermieden werden. Bei einer Schlägerei auf dem Bahnhof Warnemünde war ein 44-jähriger Familienvater gestorben, als zwei alkoholisierte Herrentagsgruppen aus völlig banalem Grund in Streit gerieten. Der Täter wur...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.