Hermannus Pfeiffer 19.05.2012 / Wirtschaft und Umwelt

Abwicklung eines Massenprodukts

Mehrere Milliardenschwere Immobilienfonds stehen in Deutschland vor dem Aus

Am Montag entscheidet, ob mit dem »CS Euroreal« bereits der zehnte Offene Immobilienfonds in Deutschland abgewickelt werden muss.

Besonders treffen könnte es wieder einmal Kleinanleger. Zahlreiche Offene Immobilienfonds waren mit der Banken- und Finanzkrise, die im Sommer 2007 durch eine geplatzte Immobilienblase in den USA ausbrach, in eine gefährliche Schieflage gerutscht: Großanleger zogen auf einen Schlag Milliardensummen ab. Viele der Fonds machten daraufhin die Schotten dicht und nahmen keine Anteilsscheine mehr zurück, weil es ihnen an Geld fehlte. Die Lage hat sich bis heute kaum entspannt. Aktuell sind laut Statistik des Branchenverbands BVI rund 15 Milliarden Euro in eingefrorenen Fonds dem Zugriff der Anleger in Deutschland entzogen - fast ein Fünftel des gesamten Vermögens in dieser Anlageart.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: