Werbung

Karneval der Subkulturen

(nd-Messaoudi). Der Berliner Karneval der Subkulturen findet erstmalig am 26. Mai statt. »Wir wollen mit unserem Straßenfest auf die Situation der Köpi (Köpenicker Straße 137) und anderer linker Projekte aufmerksam und die Straße als urbanen Lebensraum erlebbar machen«, so die Veranstalter in einer Mitteilung. Seit mehr als Zweiahrzehnten sei die Köpi Aushängeschild der Berliner Subkulturen. Mit dem Karneval wollen die Initiatoren außerdem die Möglichkeiten »alternativen Lebens« aufzeigen, heißt es.

Der Straßenumzug mit mehreren selbstgestalteten Vehikeln beginnt um 14 Uhr in der Revaler Straße. Er endet in der Köpenicker Straße in Mitte, wo ab 16 Uhr viele linke Wohn- und Kulturprojekte der Stadt ein Straßenfest der Subkulturen veranstalten. Auf zwei Bühnen treten außerdem internationale Künstler auf. Zudem biete eine Bühne unter dem Motto »Do it yourself« Kindern Gelegenheit sich selbst zu entfalten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung