Gewaltfrei

Prinz-von-Asturien-Preis

Der Japaner Shigeru Miyamoto, Schöpfer von Videospielen wie »Super Mario«, »The legend of Zelda« und »Donkey Kong«, ist mit dem spanischen Prinz-von-Asturien-Preis für Kommunikation und Geisteswissenschaften ausgezeich- net worden. Miyamoto sei »der wichtigste Urheber der Revolution der didaktischen, erzieherischen und konstruktiven Videospiele«, begründete die Jury im nordspanischen Oviedo ihre Entscheidung.

Der Star-Designer von Nintendo zeichne sich dadurch aus, dass er die Gewalt aus seinen Schöpfungen ausgeschlossen habe. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung