Wie das heiße Messer durch die Butter

Steffen Mensching über Fußball-EM, Eppelstädt, Theater und Tresen

Das Theater Rudolstadt bereitet sich auf die Fußball-EM vor. »Der Aufstieg der Amateure«, ein Stück das der Intendant Steffen Mensching mit Michael Kliefert schrieb, hat am Samstag Premiere. Mit dem 53-Jährigen Schriftsteller, Sänger und Regisseur sprach Katja Herzberg.

»Fußball: alles andere als Futter für Statistiker«. Von links: Kliefert, Olschok, Mensching

nd: Was bringt einen Theaterintendanten dazu, ein Stück über Fußball zu inszenieren?
Mensching: Erst einmal liebe ich Fußball. Seit frühen Jahren habe ich eine intensive Beziehung zu dem Sport, habe jahrelang selbst gespielt. Und Fußball hat viele Verbindungen zum Theater. Da geht es um Spiel, um Leidenschaft, um Erfolg. Es ist eine sehr körperliche Angelegenheit. Es wird so ungeheuer viel Energie frei auf dem Spielfeld, aber auch auf den Rängen. Es geht um Sieg, Niederlage, Verzweiflung - Themen, die in großen Schauspielstücken zentrale Motive sind.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: