Matthias Koch, Babelsberg 25.05.2012 / Sport

Potsdam vor viertem Titel in Folge

Turbine kann im Ostderby gegen Lok Leipzig kein Mitleid zeigen

Nein, Bernd Schröder hat sich für die Meisterschale noch nicht in Schale geworfen. Der Trainer der Fußballerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam wehrt alle vorzeitigen Glückwünsche zum Gewinn des Meistertitels vor dem Ende des letzten Punktspiels am Pfingstmontag (14 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion) gegen Schlusslicht 1. FC Lok Leipzig ab. »Ich bin ein anderer Typ. Ich lebe nicht im Konjunktiv. Ich kann die Frage noch nicht beantworten, ob wir Deutscher Meister werden«, sagt der 69-Jährige vor dem spannenden Fernduell mit dem VfL Wolfsburg.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: