Werbung

Unternehmerprotest zur IHK-Wahl

(dpa). Mehrere Dutzend Unternehmer haben am Freitag in Berlin-Schöneberg gegen die laufende Wahl zur Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) demonstriert. Sie werfen dem Wahlausschuss vor, zu viele Kandidaturen abgelehnt zu haben und die Wahlergebnisse nur eingeschränkt veröffentlichen zu wollen. Ein IHK-Sprecher verwies auf Kammergesetze und hob hervor, die Unternehmer könnten sich jederzeit beim Wahlausschuss informieren. Noch bis zum 11. Juni sind 270 000 Firmeninhaber zur Wahl des obersten Entscheidungsgremiums der Kammer aufgerufen. 222 Kandidaten stehen zur Wahl.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen