Ingolf Bossenz 29.05.2012 / Titel

Hula - das Fanal des Krieges?

Syrien: Das jüngste Massaker lässt die Rufe nach Intervention lauter werden

Über 100 Menschen starben in der syrischen Ortschaft Hula, an die 300 wurden verletzt. Ein Massaker der Regierungstruppen, erklärten Assad-Gegner und UN-Beobachter. Die Rufe nach ausländischer Intervention werden lauter.

Wird Hula, ein Marktflecken in der syrischen Provinz Homs, zum weltpolitischen Dreh- und Angelpunkt? Das Massaker, das am Wochenende über 100 der vorwiegend sunnitischen Einwohner das Leben gekostet haben soll, bewog immerhin US-Generalstabschef Martin Dempsey, erstmals ein militärisches Vorgehen gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad in Erwägung zu ziehen. Zwar fügte er hinzu, dass es vor einer Diskussion über militärische Möglichkeiten diplomatischen Druck geben sollte.

Doch diese Diskussion ist längst im Gange. Angeheizt wird sie von der syrischen Opposition. So forderte der scheidende Präsident des Syrischen Nationalrates, Burhan Ghaliun, ausdrücklich ein bewaffnetes Eingreifen des Auslands. Dieses müsse entsprechend dem Kapitel VII der UN-Charta agieren, das einen gewaltsa...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: