Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Chemnitz soll vom Abstellgleis

VCD kontert Pläne der Bahn für Sachsen

  • Von Hendrik Lasch, Chemnitz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Verkehrsclub Deutschland hat ein Konzept für den Fernverkehr auf der Schiene vorgelegt. Er will verhindern, dass Städte wie Chemnitz von der Bahn noch weiter abgehängt werden.

Einsteigen bitte zur Odyssee: Zugreisende, die von Chemnitz aus in die Republik fahren wollen, müssen viel Geduld mitbringen. Ob nach Berlin, Frankfurt am Main oder München - die Reise beginnt im Regionalzug und geht nicht ohne Umsteigen vonstatten. Als das ifo-Institut 2011 die Bahnanbindung von 80 deutschen Städten untersuchte, landete Chemnitz auf Rang 78. »Nur Trier und Cottbus«, so das Fazit der Autoren, »sind noch schlechter per Eisenbahn zu erreichen.«

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) will das ändern und nicht nur die Stadt in Südwestsachsen besser ans Gleis bringen, sondern auch andere Orte der Region. Dazu legte er jetzt ein eigenes Konzept für den Fernverkehr vor. Man wolle die Bahn so zu einer »Diskussion über die zukünftige Anbindung Mitteldeutschlands an den Fernverkehr bewegen«, erklärt der VCD-Landesverband Elbe-Saale.

Beim VCD schaut man mit Bangen dem Jahr 2017 entgegen. Dann soll die ICE-Trasse durch den Thü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.