»Was mache ich hier eigentlich?«

In Paris ist das Feld der deutschen Tennisspieler schon nach der ersten Runde deutlich kleiner

  • Von Cai-Simon Preuten, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Manchmal erweckt Tommy Haas den Eindruck, als mache ihm Tennis keinen Spaß mehr. Dann greint er, führt Selbstgespräche und nennt sich selbst »Hasi« - und das ist nicht liebevoll gemeint. »Was mache ich eigentlich hier«, fragte sich »Hasi« vorwurfsvoll im Erstrundenmatch der French Open gegen Filippo Volandri aus Italien und antwortete auf seine Zweifel, wie es außer ihm nur wenige können - mit Weltklasse-Tennis. Haas gewann die Begegnung nach einer nächtlichen Unterbrechung 6:3, 0:6, 6:4, 6:4. Der 34 Jahre alte Routinier hat damit ebenso den Einzug in die zweite Runde von Paris geschafft wie seine jüngeren Kollegen Philipp Kohlschreiber, Cedrik-Marcel Stebe und Michael Berrer. Florian Mayer (6:4, 6:2, 6:3 gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver) zog ebenfalls am Dienstag als fünfter Deutscher von ursprünglich zehn nach.

Erstaunlicherweiser hat sich auch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 421 Wörter (2797 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.