René Heilig 02.06.2012 / Inland

Easy-Rider-Rocker-Rhetorik

Innenminister täuschen bei ihrer 195. Konferenz wilde Entschlossenheit vor

Die Innenminister von Bund und Ländern haben am Freitag in Göhren-Lebbin ihre Routine-Rhetorik-Konferenz beendet. Sie sprachen mal wieder über Maßnahmen gegen Fußball-Rowdys, gegen Salfisten, gegen rechts- wie linksextremistische Gruppen und über das Rockerunwesen.

95 Minuten lang ist der 1969 abgedrehte Kultfilm »Easy Rider«, doch hinter dem gezeigten Freiheitsdrang der Motorradhelden verstecken sich noch heute Typen, die alles andere als freiheitsliebend sind. Die kriminellen Rockerbanden nennen sich »Hells Angels«, »Bandidos«, »Outlaws«, »Gremium«, »Mongols«,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: