Bereit für einen langen Tag

Nach ihren Siegen in jeweils fünf Sätzen treffen sich Roger Federer und Novak Djokovic nun im Halbfinale der French Open

  • Von Cai-Simon Preuten, SID
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Roger Federer und Novak Djokovic standen bei den French Open bereits vor dem Aus. Nun treffen sie sich im Halbfinale zum Duell der Giganten, der Neuauflage des Matches aus dem vergangenen Jahr. Beide stellen sich auf einen langen und intensiven Tennistag in Paris ein.

Daheim im fernen Los Angeles darf sich Tommy Haas ein wenig auf die Schulter klopfen. Nach seinem Drittrundenaus bei den French Open in Paris ist er noch immer Teil eines großen Matches. Ohne Haas wäre das Halbfinale der Tennisgiganten Roger Federer gegen Novak Djokovic wohl nicht zustande gekommen - sagt zumindest Federer.

»Natürlich habe ich an das Spiel gegen Tommy Haas gedacht. Natürlich habe ich an die Fünfsatzspiele gedacht, die ich hier in Paris hatte. Vielleicht habe ich daraus meine Inspiration gezogen«, sagte der Schweizer nach seinem Viertelfinalkrimi gegen Juan Martín Del Potro. 0:2 Sätze lag Federer gegen den langen Argentinier schon zurück, das kam bisher selten vor in der langen Karriere des Schweizers. Einmal gegen Haas, 2009, im Achtelfinale von Roland Garros. Auch damals drehte der 16-malige Grand-Slam-Champion den nur scheinbar aussichtslosen Rückstand in einen Sieg.

»Vor einem Spiel über drei Gewinnsätze muss...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.