Auffangbecken für DVUler

Neue rechte Partei gegründet

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat sich in Hamburg mit »DIE RECHTE« offenbar eine neue Partei im rechtsextremen Spektrum gegründet. Beteiligt sind laut Berichten im Internet auch frühere Mitglieder der ehemaligen Partei »Deutsche Volksunion«. Der rechtsextremen NPD dürfte diese Entwicklung überhaupt nicht gefallen.

Bereits am vergangenen Pfingstsonntag soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Hamburg der Gründungsparteitag der Partei »DIE RECHTE« stattgefunden haben. Für die Rechtsextremen um NPD-Parteichef Holger Apfel könnte diese Neugründung gleich in zweierlei Hinsicht erhebliche Probleme bedeuten. Einerseits zersplittert das ohnehin schon bereits stark differenzierte rechtsextreme Spektrum durch den mutmaßlich neuen politischen Akteur rechtsaußen noch weiter.

Andererseits sollen einige wichtige Mitglieder dieser neuen Partei der mittlerweile durch Fusion mit der NPD aufgelösten DVU entstammen. So sind laut einer Erklärung mit Ingeborg Lobocki und Martin Ziegler gleich zwei frühere DVU-Parteifunktionäre aus Schleswig-Holstein im Gründungsvorstand von »DIE RECHTE« vertreten. Zum neuen Bundesvorsitzenden soll der ebenfalls bekennende frühere DVU-Sympathisant und deu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.