Einer ist keiner

Volker Ludwig - Gründer, Autor und Übervater des GRIPS-Theaters - wird heute 75

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie rollt und rollt und rollt. Seit der Jungfernfahrt von 1986 auf der Bühne des GRIPS Kinder- und Jugendtheaters ist die »Linie 1« kreuz und quer durch die Republik und mehrfach rund um den Globus gefahren. Im Gepäck: deutsch-nationale Witwen, naive Provinzler, abgezockte Großstädter und ganz viel Musik. Der unglaubliche Erfolg des Stückes raubt zwar einerseits zahlreichen anderen - wie manche sagen: besseren, radikaleren - GRIPS-Werken die Aufmerksamkeit. Andererseits ist es genau diese bei »Linie 1« besonders perfekt getimte und -dosierte Mischung aus Realismus und Gefühl, Morallehre und Musical, die das Theater am Hansaplatz schon lange vor dem Mega-Theater-Hit weltberühmt machte.

Und ihren Gründer, Autor und Leiter gleich mit: Volker Ludwig galt - natürlich auch wegen der über 1500 Vorstellungen von »Linie 1« allein am GRIPS-Theater und etwa 150 Nachinszenierungen - lange Jahre als meistgespielter Autor im deutschsprachigen R...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.