»Kuba« rettet die Gastgeber

Das muntere 1:1 zwischen Polen und Russland wird von Krawallen vor dem Spiel in Warschau überschattet

  • Von Heinz Büse und Wolfgang Müller, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein Traumtor von Dortmunds Meisterspieler Jakub Blaszczykowski hat Polens Hoffnungen bei der Heim-EM gewahrt und den vorzeitigen Viertelfinaleinzug von Geheimfavorit Russland verhindert. Kapitän »Kuba« rettete den Gastgebern mit seinem herrlichen Fernschusstreffer in der 57. Minute am Dienstagabend in Warschau das 1:1 (0:1) gegen die Sbornaja. Dabei schienen die Russen im Prestigeduell vor 56 070 Zuschauern nach dem dritten Turniertor von Alan Dsagojew (37.) auf dem besten Weg, schon nach zwei Spieltagen den Sieg in Gruppe A perfekt zu machen.

Überschattet wurde die politisch brisante Partie von Krawallen in der Warschauer Innenstadt. Polnische Hooligans griffen russische Fans auf ihrem Weg zum Spiel an, mindestens elf Menschen wurden verletzt. Die Polizei nahm mehr als 100 Gewalttäter fest. Im Stadion provozierten die ru...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.