Pauli zieht durch die Instanzen

München (dpa/nd). Die frühere CSU-Rebellin Gabriele Pauli ist mit ihrem Antrag auf Wiederaufnahme bei den Freien Wählern in Bayern abgeblitzt - lässt aber nicht locker: Sie hat nun das Bundesschiedsgericht der FW-Bundesvereinigung angerufen und um Klärung ihrer Mitgliedschaft gebeten. Das teilte ihr Büro mit. In dem entsprechenden Schreiben fordert die fraktionslose Abgeordnete freien Zugang zu der FW-Bundesmitgliederversammlung an diesem Samstag in Geiselwind.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung