Aum-Sekte nun komplett gefasst

Tokio (AFP/nd). Mehr als 17 Jahre nach dem tödlichen Giftgasanschlag auf die Tokioter U-Bahn hat die japanische Polizei das letzte flüchtige Mitglied der Aum-Sekte gefasst. Der 54-jährige Katsuya Takahashi sei in einem Arbeiterviertel im Süden der Hauptstadt in einem Manga-Café festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei dem U-Bahn-Anschlag im März 1995 waren 13 Menschen getötet und mehr als 6000 weitere verletzt worden. Takahashi war der letzte verbliebene Name auf der Aum-Fahndungsliste. Er soll einer der Leibwächter von Sektenchef Shoko Asahara gewesen sein. Bei dem Anschlag vor rund 17 Jahren war er den Ermittlungen zufolge als Fahrer für die Attentäter dabei.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung