Solidarität im Protest

Diskussion über Wege aus der Eurokrise in Berlin

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wie die Linke mit der Finanz- und Wirtschaftskrise umgeht, ist hierzulande eine besonders spannende Frage, gilt Deutschland doch als Krisengewinner. Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Proteste gegen die EU-Bankenpolitik in Frankfurt ließ die Rosa-Luxemburg-Stiftung beim »Fest der Linken« am Samstag LINKEN-Politiker mit Aktivisten aus Spanien, Griechenland und Italien über Wege aus der Krise diskutieren.

»Der Fiskalpakt ist etwas, wogegen wir uns unbedingt wehren sollten«, hieß es zunächst von einem Zuschauer. Bevor die Redner auf dem Podium inmitten der etwa 200 Zuschauer Applaus ernten konnten, befragte der Moderator Mario Candeias das Publikum und sorgte so für Steilvorlagen, etwa für Sahra Wagenknecht. Die erklärte, der Zweck des Fiskalpakts sei nicht, die öffentlichen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.