Saar-Rechnungshof will scharfes Sparen

Saarbrücken (dpa/nd). Das hoch verschuldete Saarland muss seinen Sparkurs nach Ansicht des Rechnungshofs verschärfen. Weitere Einsparmaßnahmen des Landes seien »zwingend geboten«, sagte Rechnungshof-Präsident Manfred Plaetrich bei der Vorlage des Jahresberichtes 2011 am Donnerstag. »Spielräume für Ausgabensteigerungen oder zur Finanzierung neuer Ausgaben sieht der Rechnungshof bis auf Weiteres nicht.« Grundsätzlich hält es der Rechnungshof für möglich, bis 2020 einen strukturell ausgeglichenen Landesetat zu erreichen

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln