Hochwasser-Alarmstufe 3 an Spree ausgerufen

Cottbus (dpa) - Die Spree führt Hochwasser - ausgelöst durch den Regen der letzten Tage. Der Landkreis Spree-Neiße hat deshalb die zweithöchste Alarmstufe 3 ausgerufen. Besonders kritisch ist die Lage in Spremberg. Im Abschnitt zwischen der Landesgrenze zu Sachsen und der Talsperre Spremberg liegt der Pegel rund 18 Zentimeter über dem Richtwert für Alarmstufe Stufe 3. Die Deiche werden absofort ständig kontrolliert, um Schäden schnell zu erkennen und bekämpfen zu können. Außerdem wurden ein Krisenstab und ein Bürgertelefon eingerichtet.

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken