Monika Melchert 19.07.2012 / Literatur

Traumgehäuse in der Mark

Edda Gutsche besuchte Schriftstellerorte in Brandenburg

Der Dramatiker Georg Kaiser, arg gebeutelt von lebenslang unbezahlbaren Schulden, hatte in Grünheide in der Mark seine besten Jahre. Selbst als er 1933 ins Ausland floh, erst in Sizilien und später in Ascona im Tessin lebte, vermisste er die märkischen Seen und Wälder. »Wie schafft man ein zweites Grünheide?«, schrieb er nach Hause. »Das war der einzige Ort, an dem ich wirklich gelebt habe.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: