Karlen Vesper 19.07.2012 / Literatur

Weder national, noch sozialistisch

Die Demagogie im Parteinamen der NSDAP

Nationalsozialistischer Untergrund« nannte sich das Mörder-Trio, von dem man immer noch nicht weiß, wie viele wirklich diesem »Trio« angehörten, wer alles es finanziell und mit Waffen unterstützte und dessen Spuren verwischte. Erwiesen ist nunmehr, dass Organe des Rechtsstaates Bundesrepublik die Gruppe stützten und schützten, die mit ihrer Selbstbezeichnung bewusst an die Selbstetikettierung der NSDAP anknüpfte, deren Auftritt und Agieren weder nationalen Interessen entsprach noch irgendetwas mit Sozialismus zu tun hatte. Dies endlich einmal exakt klarzustellen, ist das Anliegen und Verdienst der neuen Publikation des renommierten Faschismusforschers Manfred Weißbecker.

Die hier versammelten »Wortmeldungen« sind ein Konzentrat von Artikeln der letzten fünf Jahre, vornehmlich in der »jungen Welt« und im »neues deutschland« erschienen. Der Jenenser Geschichtsprofessor stellt zunächst frühere Erklärungsversuche für das Anfang der 20er...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: