75 Flüchtlinge aus Afrika gerettet

Rom (AFP/nd). Die italienische Küstenwache hat am Wochenende 75 Flüchtlinge aus dem südlichen Afrika aus einem im Mittelmeer treibenden Schlauchboot gerettet. Die Flüchtlinge, unter ihnen 24 Frauen, seien alle erschöpft gewesen, medizinische Hilfe habe jedoch niemand benötigt, sagte ein Sprecher der Küstenwache. Nach seinen Angaben erhielt die Küstenwache einen Notruf per Satellitentelefon und kam den Flüchtlingen daraufhin zu Hilfe.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung