Was nun bei Schlecker?

Bernhard Franke ist ver.di-Bezirksleiter in Baden-Württemberg

nd: Herr Franke, zu den 11 000 Schlecker-Gekündigten vom März kommen nun noch einmal 14 000 von Schlecker XL und IhrPlatz dazu. Wie lief es bisher bei der Vermittlung in neue Jobs?
Franke: Nicht befriedigend. Der Stand ist in etwa eine Weitervermittlung von 15 Prozent, wobei es regionale Unterschiede gibt - beispielsweise sieht es in Bayern und Baden-Württemberg etwas besser aus als in anderen Bundesländern. Die Entwicklung straft jedenfalls die Bundesagentur für Arbeit Lügen, die ja noch im März gesagt hatte, der Einzelhandel sei eine dynamische Branche und das sei alles kein Problem.

Wie ist die Lage tatsächlich?
Die Bundesagentur muss inzwischen einräumen, dass 300 000 arbeitslosen Verkäufern ganze 25 000 offene Stellen gegenüber stehen. Das ist wahrlich keine komfortable Ausgangsposition für die Schlecker-Frauen. Zudem sind die Stellen, die es gibt, oft richtig mies: Befristung, Teilzeit und untertarifliche Bezahlung sind der Sta...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 486 Wörter (3190 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.