Kirche prüft Missbrauchsvorwürfe

Magdeburg (epd/nd). Die mitteldeutsche Kirche hat ein Disziplinarverfahren gegen einen Pfarrer wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern eingeleitet. Wie die Landeskirche am Montag mitteilte, geht es um Hinweise auf Straftaten in den Jahren 1973 bis 1978 in der Kirchengemeinde Bad Lauchstädt und im Kirchenkreis Merseburg. Details wurden nicht genannt. Die Landeskirche ermittelt auch gegen einen ehemaligen Personaldezernenten, der im Jahr 2010 Hinweisen auf das Verhalten des Pfarrers offenbar nicht nachgegangen war.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln