Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lesen für Hausbesetzer?

Hanna Poddig ist Atomkraft- gegnerin, »Vollzeitaktivistin« und Autorin

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

nd: Sie werden morgen um 14.30 Uhr aus Solidarität mit den Senioren in der Stillen Straße 10 aus Ihrem Buch »Radikal Mutig - Meine Anleitung zum Anderssein« lesen. Die Freizeitstätte in Berlin-Pankow ist seit Ende Juni aus Protest gegen die geplante Schließung von ihren Nutzern besetzt. Finden Sie die Ruheständler mutig?
Poddig: Die älteren Menschen räumen mit ihrer herausragenden und mutigen Aktion mit allerhand Vorurteilen auf. Die Senioren zeigen, dass man nie zu alt ist, um sich für seine Überzeugungen und Ziele einzusetzen. Als direkt Betroffene nehmen sie ihre Interessen konsequent selber wahr. Dass eine Hausbesetzung in Berlin bereits über einen Monat anhält, ist schon sehr beachtlich.

Halten Sie die für ältere Menschen bisher eher untypische Hausbesetzung für angebracht?
Es gibt viele Möglichkeiten, Widerstand zu leisten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in der bunten Mischung die Kraft liegt. Die Senioren haben sich für d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.