Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ostharz abgehängt

Die Bahnverbindung zwischen Hannover und Halle soll wegfallen - mit weitreichenden Folgen

  • Von Uwe Kraus, Goslar
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Oberbürgermeister im Ostharz haben einen Protestbrief geschrieben. Ihr Problem ist das niedersächsische Bahnkonzept.

Das niedersächsische »Regionalbahnkonzept 2014 plus« bringt für Sachsen-Anhalt ein dickes Minus. Die Tourismusregion Harz soll in zwei Jahren nicht mehr direkt mit den Ost- und Westgroßstädten Halle und Hannover verbunden sein. Im niedersächsischen Goslar werden dann die Signale auf Rot gestellt, Urlauber, Tagesgäste und Pendler müssen umsteigen. Nach 14 Jahren wird die im Expo-Jahr gefeierte Ost-West-Trasse »gebrochen«. Die zweistündliche RE-Linie Halle - Hannover wird dann nicht mehr über Bad Harzburg fahren und in Goslar enden, wo dann Anschluss an die RE-Linie Bad Harzburg - Hannover besteht.

Aus den aufgeblühten Ostharzorten zwischen Thale und Brocken kommt Protest, weil man rückläufige Zahlen besonders bei den Tagestouristen befürchtet. Während man im sachsen-anhaltischen Verkehrsministerium einen weiteren politischen Anlauf in dieser Sache für wenig sinnvoll erachtet, haben die beiden Landesregierungen und die beteiligten Bah...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.