»Wir lassen uns nicht verdrängen«

Trotz Beschlusses wollen Senioren nicht aufgeben / Gregor Gysi macht Besetzern Mut

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Nachdem die erste Entrüstung über den Beschluss des Finanzausschusses der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom Donnerstag verflogen ist, steht für die Senioren in der Pankower Stillen Straße 10 fest: Sie werden durchhalten. »Seit Ende Juni halten wir unsere Freizeitstätte nun schon besetzt und garantieren so, dass die Angebote im Haus wie üblich stattfinden. Wie können Politiker da einfach behaupten, dass eine fachliche Nutzung nicht gegeben ist und unsere lebhafte Gemeinschaft als inexistent abschreiben«, sagt Clubvorsitzende Doris Syrbe erzürnt. Es sei ein Skandal, wie die Bezirkspolitiker mit älteren Menschen umgehen.

Bis Ende September soll die Besetzung auf alle Fälle aufrechterhalten werden. Dann nämlich sollen die Ergebnisse eines Interessenbekundungsverfahrens bekannt gegeben werde...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 369 Wörter (2617 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.