Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Rettet das Land!«

Zum 65. Unabhängigkeitstag Indiens liefert ein Yoga-Guru die Schlagzeilen

  • Von Hilmar König
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Indien begeht am heutigen Mittwoch den 65. Jahrestag der Unabhängigkeit. Für die Regierung der Vereinten Progressiven Allianz (VPA) Anlass, auf die Entwicklungsfortschritte seit der Befreiung vom britischen Joch hinzuweisen. Für die Opposition eine Gelegenheit, Schwächen der VPA und besonders das leidige Thema der Korruption ins rechte Licht zu rücken.

Wenn es eine internationale Wettkampfdisziplin Korruption gebe, dann wäre Indien die Goldmedaille sicher. Sarkastisch äußerte das kurz vor dem Abschluss der Olympischen Spiele in London und kurz vor Indiens 65. Unabhängigkeitstag der prominente Yoga-Guru Baba Ramdev vor Tausenden Anhängern in Delhi. Ramdev befand sich bis Dienstag in einem sechstägigen Hungerstreik. Damit protestierte er gegen die landesweit auf allen Ebenen üblichen Bestechungspraktiken und forderte von der Regierung, umgehend illegal im Ausland »geparktes« Schwarzgeld nach Indien zu transferieren und sozialen Zwecken zuzuführen. Am Montag wollte er mit seiner Gefolgschaft zum Parlament marschieren, wurde jedoch von der Polizei festgenommen und erst am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Baba Ramdev sicherte sich damit nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien, sondern auch die Solidarität etlicher Oppositionsparteien. Immer wieder hatte er betont, es handele sich ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.