Sebastian Moll, New York 20.08.2012 / Ausland

Mit Musik auf Seelenfang

Die rechte Szene der USA verbreitet ihre Botschaft über Hasslieder - auch der Schütze von Wisconsin war Sänger

In den USA wird die rechte Szene immer größer. Die Rekrutierung neuer Anhänger erfolgt häufig über Musik. Auch der Todesschütze von Wisconsin gehörte einer rechten Musikgruppe an. Neo-Nazi-Organisationen verbreiten somit gezielt ihre fremdenfeindliche Botschaft.

Es war wie so oft nach der Bluttat eines Wahnsinnigen. Die Nachbarn und Bekannten des Täters zeigten sich »schockiert«. Wade Page, der sechsfache Mörder von Milwaukee soll »still, freundlich und unauffällig« gewesen sein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: