Klaus Teßmann 20.08.2012 / Berlin / Brandenburg

Räume für Obdachlose gesucht

Schöneberger Tagesstätte in der Hohenstaufenstraße gekündigt

Ein wichtiges Angebot für obdachlose, wohnungslose und von Armut betroffene Menschen ist jetzt selbst bedroht. Zum Jahresende wurde der Schöneberger Tagesstätte für Wohnungslose der Mitvertrag in einem privaten Wohnhaus in der Hohenstaufenstraße 22 gekündigt. Das Haus soll modernisiert werden und die angekündigte Mieterhöhung kann die Tagesstätte nicht mehr bezahlen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: