Hände hoch - gegen und für Bildung

Buenos Aires (epd/nd). In Chile haben Zehntausende für eine Bildungsreform demonstriert. Bei 14 Protestmärschen im Großraum Santiago verlangten sie die Verbesserung des Schulunterrichts und ein kostenloses Hochschulstudium. Bei den nicht genehmigten Demonstrationen kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Über 140 Menschen wurden festgenommen, wie die Zeitung »La Tercera« berichtete. Schüler und Studenten fordern eine umfassende Reform des Bildungssystems.

Fotos: AFP/Santana, dpa/Ruiz

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung