Gasfirma warb mit Auschwitz-Schriftzug

Riga/Tallinn (dpa/nd). Mit dem berüchtigten Auschwitz-Schriftzug »Arbeit macht frei« auf ihrer Webseite hat eine Gasinstallationsfirma in Estland Empörung ausgelöst. Zusammen mit dem Slogan »Gasheizung - flexibel, bequem und effektiv« sei die Aufschrift des Lagertores von Auschwitz mehrere Tage auf der Unternehmenspräsentation zu sehen gewesen, berichtete die Zeitung »Eesti Päevaleht« am Freitag. Nach heftigen Protesten ersetzte die Firma den Schriftzug durch das Bild eines Gasbrenners.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung