Demokraten als Feindbild

Anschlagsserie gegen Antifaschisten / Heute Kundgebung am Bahnhof Schöneweide

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es war der dritte offenbar neonazistisch motivierte Anschlag in einer Woche. Vergangenen Donnerstagabend wurde der 17-jährige Anton, Mitglied der Neuköllner Ortsgruppe der sozialistischen Jugendorganisation »Die Falken«, im Ortsteil Britz von zwei rechten Gewalttätern beschimpft und mehrfach ins Gesicht geschlagen. Die vermummten Neonazis attackierten den Jugendlichen, nachdem er einen Aufkleber mit fremdenfeindlichen Parolen von einer Straßenlaterne entfernt hatte. Das Opfer erlitt einen Schock, etliche Prellungen und eine Gehirnerschütterung.

»Dieser offensichtlich politisch rechts motivierte Anschlag auf einen Neuköllner Falken reiht sich in eine ganze Serie von Übergriffen ein«, erklärte der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Jan Stöß, am Sonnabend auf einer Pressekonferenz im A...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 354 Wörter (2591 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.