Wildfleisch aus dem Gehege

Auf dem Gut Hirschaue bei Birkholz werden Hirsche, Mufflons und Sattelschweine gezüchtet

  • Von Haiko Prengel, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Friedlich äst das Damwild auf der Weide, allerdings nicht mehr lange: Bald werden Gewehrschüsse die Idylle stören. Im Herbst beginnt die Wildsaison. »Das ist der Weihnachtsbraten 2012«, sagt Henrik Staar und zeigt auf Dutzende junge Hirsche. Noch sind sie quicklebendig. Bald aber dürfen sich Feinschmecker auf saftige Keulen, Steaks und Filets vom Damhirsch freuen.

Weglaufen können die Tiere nicht, wenn es knallt. Es sind keine frei lebenden Hirsche. Ihre Weide auf dem Gut Hirschaue in Birkholz bei Beeskow ist eingezäunt. Die Familie Staar betreibt dort einen der bundesweit größten Betriebe für ökologische Gehegewildhaltung. Auf über 500 Hektar leben Hunderte Damhirsche, Rothirsche, Mufflons und Märkische Sattelschweine, die eine Kreuzung aus Haus- und Wildschwein sind.

Wildfleisch steht bei den Deutschen bisher eher selten auf dem Speiseplan. Bevorzugt werden Schwein, Rind und Geflügel. Angesichts der Zu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 436 Wörter (2973 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.